Auch wenn aktuell aufgrund der bekannten Restriktionen die Vereinsarbeit nahezu brach liegt, geht es weiter und wenn dies in Form von Videokonferenzen stattfinden muss.

Nachdem 2019 die Vitrine im großen Saal von Spendenmitteln wiederhergestellt und die Ausstellung "Das sächsische Weimar?! Schloss Seifersdorf und das Seifersdorfer Tal in ihrer kulturhistorischen Bedeutung" mit weiteren Vereinen gestaltet wurde, erneuerten wir im vergangenen Jahr während des ersten Lockdown die von einem Vereinsmitglied zusammengestellten Stammbäume im Schlosseingang für "Heinrich von Brühl und seine Nachkommen" sowie "Hans Moritz Hauke", dessen Nachkommen in mehreren europäischen Königshäusern zu finden sind.

Im September wurde bekannt, dass das Humboldt-Gymnasium Radeberg Preisträger beim Pegasus-Wettbewerb "Schüler adoptieren Denkmale" des Kultusministeriums Sachsen und des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen mit Projektvorschlägen zu Schloss Seifersdorf geworden ist. Bei uns heißt dies: "Humboldts adoptieren Seifersdorf". Auch dieses Projekt startete mittlerweile parallel auf digitalem Wege. Es sollen drei große Belegarbeiten zu Seifersdorf in Zusammenarbeit des Humboldt-Gymnasiums mit dem Förderverein Seifersdorfer Schloss e. V., dem Seifersdorfer Thalverein, verantwortlichen Mitarbeitern des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen, der Klassik-Stiftung Weimar sowie der Schinkel-Professorin Martina Abri aus Berlin entstehen und kommendes Jahr auf der dann hoffentlich stattfindenden DENKMAL2022 in Leipzig präsentiert werden. Ziel ist, Kinder und Jugendliche an Geschichte und Denkmalschutz heranzuführen.

Am 1.2.21 hat der Förderverein von der Gemeinde Wachau als Eigentümer des Schlosses alle Aufgaben rundum die Vermietung der Säle im Auftrag übernommen. Dafür gibt es mittlerweile auch Vorschläge für die Dekoration. Derzeit suchen wir nach einem Computerprogramm, wie die Buchung langfristig für alle einfacher werden kann.

Auch wenn momentan coronabedingt keine Gäste ins Schloss kommen dürfen, laufen die Vorbereitungen. Derzeit wird die Informationstafel des Vereins im Schlosseingangsbereich komplett neu gestaltet.

Um weitere alltägliche Vereinsarbeiten und Vorbereitungen für eine hoffentlich baldige Öffnung trotzdem umsetzen zu können, würden wir uns über eine "Unterstützungsspende zugunsten der Vereinsarbeit rundum Schloss Seifersdorf" freuen:

Konto des Fördervereins Seifersdorfer Schloss e. V.:

DE74 8509 5004 7283 0310 09

Wer eine Spendenquittung wünscht, wendet sich bitte an den Verein:

Ihr Förderverein Seifersdorfer Schloss e. V.