Frank Fröhlich und Tom Quaas präsentieren am 13. Oktober 2017, 19.00 Uhr „Karl Valentin“

Dazu lädt der Förderverein „Seifersdorfer Schloss e. V.“ recht herzlich ins Seifersdorfer Schloss ein.

Frank Fröhlich spielte mit seiner Gitarre bereits auf vielen namhaften Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und England und veröffentliche viele CD’s. Mit seinen vielfältigen Projekten erspielte er sich einen Namen als ideenreicher und inspirierender Musiker. Er trat u.a. mit Rolf Hoppe, Otto Mellies und Gunter Schoß auf und begleitete weitere Künstler mit der Gitarre. Ebenso gehören Konzerte für Kinder zu seinem Repertoire. Diese vielfältigen Erfahrungen hat er zu einem sehr persönlichen, individuellen Stil verwoben.

Tom Quaas ist ein Schauspieler und Regisseur, der auf vielen Bühnen sein Können gezeigt hat. Neben dem „Theater der Jungen Generation“, dem Staatsschauspiel Dresden und vielen anderen Bühnen mehr, wo er Rollen wie Peer Gynt spielte, inszenierte er später auch selbst Schauspiele wie den „Urfaust“ von Goethe und „Die Herbstsonate“ von Ingmar Bergman. Seit 2004 ist er als freischaffender Künstler und spielte u.a. Karl Moor in „Die Räuber“ von Schiller und den Pater Lorenzo in „Romeo und Julia“ von Shakespeare in Dresden, die Rolle des Mackie Messers in Dresden, Hannover und Berlin.

Nach “Gestammel & Geschrammel“ und „Märchenhaftes Dresden“ ist es bereits die dritte Zusammenarbeit mit Tom Quaas. Frank Fröhlich spielt, immer feinfühlig abgestimmt auf die Texte, in der ihm eigenen Spielfreude und Virtuosität. Kaum zu glauben, dass da nur eine(r) Gitarre spielt!

Vorverkauf möglich unter: Enable JavaScript to view protected content. bzw. 0172/3702902